Dienstag, 21. Mai 2013

Ausstellungsimpressionen

"Kunst offen"
2013

Tief beeindruckt gehe ich aus diesem Pfingstwochenende.
Wunderbare Begegnungen,
interessante Gespräche und herzensgute Wünsche begleiteten uns.


Das Atelier Volkert Krietsch fand seinen Platz
 in der offenen Werkstatt meines Mannes.
 Farbstarke Kunstwerke in rustikalem Ambiente.


 Die kräftigen Farben der so unterschiedlichen Bilder von Volkert Krietsch spiegeln die große Lebens- und die Experimentierfreude des Malers und  leuchteten gegen das leider etwas graue Wetter an.  Die Vielseitigkeit der präsentierten Arbeiten stellte für etliche Besucher eine Überraschung dar und löste angeregte und anregende Gespräche und Diskussionen aus.




 Mein Filz, ja was soll ich schreiben?
Vielleicht einfach nur:
 DANKE für diese unglaubliche Resonanz.











Eine unglaubliche Ruhe beim Bogenschießen mit Jan Kozieraz
 und seinen selbstgebauten Bögen.


Dieses traditionelle Bogenschießen, auch als instinktives 
oder intuitives Bogenschießen bezeichnet,
 gewinnt seit den 80er Jahren auch im deutschsprachigen Raum an Beliebtheit.
 Auch Profis, die ihr Ziel mit nahezu 100% iger Sicherheit treffen und eine neue Herausforderung oder Abwechslung suchen,
 wechseln öfter zum intuitiven Bogenschießen.
 Die Treffgenauigkeit kann bei guter Übung praktisch gleich der eines Bogenschützen sein,
 der durch ein geschlossenes Auge und mit technischen Hilfsmitteln zielt.









WIR DANKEN ALL UNSEREN GÄSTEN

Isa Krietsch
Veronika Kozieraz
und Jan Kozieraz



Und dann gab es auch diese wunderbaren Momente.















Mittwoch, 8. Mai 2013

"Kunst offen"

oder

 Kunst unterm gelben Schirm 




Die Idee kam ursprünglich aus Skandinavien - dass man an einem schönen Frühsommerwochenende alle Künstler der Region aufsuchen kann. Inzwischen gibt es schon seit vielen Jahren am Pfingstwochenende eine Gemeinschaftsaktion der Altkreise Bad Doberan, Ludwigslust, Nordwestmecklenburg, Parchim, der Gemeinde Amt Neuhaus, der Landeshauptstadt Schwerin, der Hansestädte Wismar und Rostock,des Verbandes Mecklenburgischer Ostsseebäder e.V. und des Tourismusverbandes Mecklenburg-Schwerin e. V..
So finden sich alljährlich von der Ostseeküste runter bis zur Griesen Gegend und rüber in die Mecklenburgische Seenplatte die Menschen zusammen, um Kunst zu entdecken. Bilder, Grafiken, Keramik oder Plastiken können teilweise in der Entstehung betrachtet werden, man trifft sich zu Theatervorstellungen oder zu Lesungen mit Musik. Alle Genres sind vorstellbar und werden in den Ateliers, Galerien und Höfen der Künstler durch sie selbst erlebbar gemacht. Für jeden Geschmack und jedes Alter gibt es Angebote. Man trifft sich zu Gesprächen und verbindet alles mit einem Ausflug per pedes, Fahrrad, Motorrad oder gar mit dem Oldtimer durch die wunderschöne Pfingstlandschaft. Quelle


Unsere Flyer sind in Umlauf



 Zwei Standorte und acht Künstler in einem Dorf.
Na, wenn sich das nicht lohnt!
18. - 2o. Mai  11-18: 00 Uhr





Standort 1

Gabriele Mann - Webarbeiten


Standort 2

Anke Gode - Malerei
Bogenbau und Bogenschießen mit Jan Kozieraz


 (klick)


Wir freuen uns auf euch!








Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...